Fabian Fritz – Easy Rollin´

16-03.25.Fabian Fritz

Fabian FRITZ „Easy Rollin“, 2014
wahrscheinlich Eigenverlag; unnummeriert

Der klassisch ausgebildete Fabian Fritz ist seit Februar 2015 der neue Mann an Klavier und Orgel bei der international bekannten und geschätzten Band
B.B.& The Blues Shacks.

 

In kürzester Zeit hat er sich in das Bandgefüge eingefügt und spielt mit Leichtigkeit eine wichtige Rolle in allen Spielarten, die die Shacks im Repertoire haben, sei es Blues, R&B, Soul; seine „geheime“ Liebe aber gilt der Musik der Tastenzauberer aus New Orleans, allen voran Professor Longhair, Dr. John, Huey „Piano“ Smith und besonders James Booker.

Obwohl in der Szene vor allem für Blues und Boogie bekannt, hat die vorliegende Scheibe mit herkömmlichem Boogie Woogie in der Nachfolge der großen Meister Ammons, Johnson und Lewis wenig zu tun, obwohl er diese Legenden ausgiebig gehört hat. Fabian tritt vielmehr in die Fußstapfen seiner Idole und Vorbilder aus New Orleans und ist in den Spielweisen dieser Legenden auf der vorliegenden CD zu hören, ohne eins zu eins Kopien abzuliefern.
„Big Chief“ und „Tipitina“ sind Professor Longhair Originale, „On The Sunny Side Of The Street“ ist James Booker’s Version nachempfunden, „Keep On Gwine“ ein Cover und „Booker’s Boogie“ demselben gewidmet, der selbst kaum Boogie gespielt hat; hätte er aber einen im Repertoire gehabt, dann hätte der sich wie Fabians Komposition angehört.
„Loberta“ ist von Huey Smith, „Dr. Smith“ demselben gewidmet, bei beiden kommt aber auch Dr. John durch, dessen Version von „When The Saints…“ auch auf der CD ist.

Von den Stücken aus Fabians Feder ist „New Orleans Stomp“ rhumbaangehaucht, „Easy Rollin’“ und „Dripping“ sind am ehesten noch Boogie Woogie, aber der Sound der Crescent City ist auch hier nicht zu überhören. „Sunday Morning Hangover“ ist eine wahrscheinlich spontan entstandene Ballade, bei der alte Meister wie Jimmy Yancey und Little Brother Montgomery unüberhörbar ihre Spuren hinterlassen.

Zur Behandlung und Linderung eines Sonntagmorgenkaters unbedingt zu empfehlen, hilft sofort! Obwohl auf der CD niemand singt, ist sie doch abwechslungsreich am Stück anzuhören, ohne langweilig zu werden, wozu auch Jimmy Reiter (Gitarre) und Tommy Schneller (Saxophon) das ihre auf je zwei Stücken beitragen. Alex Lex bedient das Schlagzeug und beeindruckt mit einem Intro mit den Bongos auf „Big Chief“.

Fabian Fritz ist ein hervorragender Klavierspieler von beeindruckender Virtuosität, die niemals zum Selbstzweck wird, sondern für viele komplizierte Passagen einfach unverzichtbar ist. Sein Gefühl für den originalen New Orleans Sound steht immer im Vordergrund; nur wer diese Musik wirklich liebt kann sie so interpretieren.

Erhältlich ist die CD bei allen Konzerten von B.B.& The Blues Shacks, Downloads gibt’s bei Amazon.    

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.